top of page

Wenn sich der Kopf einschaltet…

Bis zu meiner Auswanderung nach Schweden habe ich offiziell keine Tierkommunikation angeboten. Ich habe natürlich schon vorher mit den Tieren kommuniziert und die Infos und Antworten in meine Arbeit mit einbezogen, aber ich habe es nie als Dienstleistung angeboten. Es war für mich einfach ein weiteres Werkzeug in meiner Kiste, das ich nutzen konnte.

Seit meinem Umzug in den Norden arbeite ich viel mehr mit Fernbehandlung und eben Tierkommunikation. Es freut mich sehr zu sehen, dass das alte Wissen der Energieheilung auch in unserer modernen Welt wieder gelebt und angewandt wird und wir uns mehr und mehr an die alten Weisheiten erinnern.

Ich liebe das Kommunizieren mit den Tieren. Es ist etwas so Einfaches und Natürliches, dass man eigentlich gar nichts machen muss als präsent und offen zu sein, den Kontakt mit ihnen zu suchen oder sie zu hören wenn sie den Kontakt zu uns suchen. Und das machen sie viel öfters als wir glauben.

Wie oft kommt Dir etwas in den Sinn, du gehst nochmals nachsehen, hast eine Idee oder machst etwas ohne überhaupt zu merken, dass du direkt auf die Bitte deines Tieres reagiert hast. Aber eben weil es so einfach ist, stehen wir uns oft im Weg. Nämlich immer dann, wenn sich der Kopf einschaltet. Wenn wir plötzlich «Wissen» wollen, wenn wir unser Tier «Verstehen» wollen, wenn wir eine «Antwort» auf unsere Fragen wollen. Genau dann klappt es nicht, es kommen keine Antworten und wir sind frustriert und verlieren das Vertrauen. Wenn es um «nichts» geht, wenn keine Probleme zu lösen sind und wir keine genauen Antworten suchen, dann funktioniert die Kommunikation einwandfrei. Meistens merken wir noch nicht einmal, wie viel wir mit unseren Tieren kommunizieren. Aber wenn ein Problem da ist, wenn wir nicht weiterwissen und dem Tier (und indirekt auch uns) helfen wollen, dann hören wir plötzlich nichts mehr.


Der hohle Knochen

So ging es mir dieses Wochenende mit einem Pferd. Die Besitzerin hatte mich gebeten, mit ihrer Stute in Kontakt zu treten und sie zu fragen, wie man ihr helfen könnte und was sie gerne hätte um wieder gesund und glücklich zu sein. Ich habe dieses Pferd schon oft behandelt, sowohl direkt am Pferd wie auch mit Fernbehandlung und Tierkommunikation. Wir sind alte Bekannte und kennen uns gut.


Also versuchte ich am Freitag abend wie gewohnt mit ihr in Verbindung zu treten. Doch dieses Mal kamen wir nicht ins Gespräch. Sie war irgendwie ganz nervös und ich verlor sie immer wieder. Das gibt es immer mal wieder, also entschied ich mich, es am nächsten Tag erneut zu versuchen. Ich mag ja auch nicht immer reden und auch die Tiere haben das recht Nein zu sagen.

Aber auch am nächsten Morgen kamen wir nicht ins Gespräch. Sie zog sich immer wieder zurück, zeigte mir aber deutlich, dass sie viel zu sagen hatte. Also entschied ich mich für einen anderen Weg der Kontaktaufnahme. Ich ging auf eine Schamanische Reise um so die gewünschten Antworten zu finden.

Die Antwort kam klar und prompt. Ich habe nicht mit dem Herzen sondern mit dem Kopf gefragt. Mir war es wichtig, eine «gute Antwort» zu erhalten und ich wollte alles richtig machen. Mein Kopf sagte mir, dass es wichtige Themen waren, die im Raum standen und dass die Antworten viel bewegen würden. Das grossartige Pferd wusste natürlich genau, dass es nicht mein Herz war das das Gespräch suchte, sondern dass mein Kopf die Führung übernommen hatte. Deshalb liess sie sich nicht auf das Gespräch ein, sie wusste, dass ich sie nicht verstehen würde, nicht verstehen würde. Welch grosses Geschenk sie mir gemacht hat, indem sie sich nicht darauf eingelassen hat, mir aber den richtigen Weg zur Lösung zeigte. Ich bin zutiefst berührt und dankbar für dieses Geschenk.


Als ich den Kontakt dann mit dem Herzen gesucht habe kamen auch ihre Antworten und Informationen klar und deutlich und ich konnte sie mir einem guten Gefühl an die Besitzerin weitergeben.


Keine Erwartungen haben, keine Werten und ohne Interpretation annehmen was die Tiere uns wissen lassen, das macht eine gute Kommunikation aus. «Ein hohler Knochen sein». Das gilt für die Tierkommunikation genauso wie für das Schamanische Reisen.

48 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Trau Dich

Kommunikation

bottom of page